Zum Inhalt springen
Startseite » Kaminofen Typenschild – Wo findet man das Typenschild und was sagt es aus?

Kaminofen Typenschild – Wo findet man das Typenschild und was sagt es aus?

    Kaminofen Typenschild

    Jeder Kamin, der in Europa vermarktet wird, muss ein Typenschild aufweisen. Sicher haben Sie dieses schon einmal gesehen, denn es enthält jede Menge technische Angaben. Doch was genau sagt das Typenschild eigentlich aus? In diesem Artikel möchten wir Sie aufklären und Ihnen die wichtigsten Informationen mitgeben.

    Das Typenschild eines Kaminofens – Was steht drauf?

    Das Typenschild enthält in erster Linie jede Menge technischer Daten, die vor allen Dingen für den Schornsteinfeger relevant sind. Wenn Sie sich zunächst einmal die oberste Stelle des Typenschildes anschauen, so werden Sie feststellen, dass sich dort eine Herstellerangabe befindet. Es sagt aus, welches Unternehmen den Kaminofen produziert hat. 

    Ebenfalls können Sie ein sogenanntes CE-Zeichen auf dem Typenschild finden. Es handelt sich dabei um eine Pflichtangabe und gibt Ihnen den Hinweis, dass das Produkt vom Hersteller geprüft wurde und den europaweiten Sicherheitsanforderungen entspricht. Die Hersteller bestätigen somit ebenfalls, dass es sich um ein gesundheits- und umwelttechnisch einwandfreies Produkt handelt. Waren, die innerhalb der EU vermarktet werden, müssen eine solche Kennzeichnung haben.

    Außerdem finden Sie auf Ihrem Typenschild die Abstände zu den brennbaren Bauteilen. Diese Angaben gilt es einzuhalten, um Feuer zu vermeiden und die Brandgefahr zu reduzieren.

    Informationen zum Baujahr und zu den Seriennummern können Sie ebenfalls auf dem Typenschild finden. Dicht gefolgt werden sie von technischen Daten zur Ofenleistung.

    Des Weiteren finden Sie eine Angabe zur Prüfung gemäß Bundesemissionsschutzverordnung.Dazu gehört auch eine Kennzeichnung, wo der Kaminofen geprüft wurde. Dies wird mit der zugehörigen Prüfnummer versehen.

    Wo muss das Typenschild angebracht werden?

    Die Vorgabe lautet, dass das Typenschild „sichtbar“ positioniert sein muss. Wie genau Sie dieses Adjektiv jedoch definieren, bleibt voll und ganz Ihnen überlassen. Sichtbar kann in dem Zusammenhang bedeuten, dass es sich an der Vorderseite des Ofens befindet, wo es jeder sehen kann. Allerdings können Sie es ebenfalls seitlich oder unterhalb eines Bauteils positionieren. Wichtig ist, dass der Schornsteinfeger auf die Angaben zugreifen kann, wenn Sie benötigt werden.

    Tipp: Um das ästhetische Bild des Kaminofens aufrechtzuerhalten und das Schild nicht auf den Bausatz aufkleben zu müssen, empfehlen wir, das Typenschild in einem Ordner aufzubewahren. Bei Kaminöfen befinden sie sich meist unterhalb des Vorderraumes oder dahinter. Das Typenschild kann alternativ natürlich auch unter dem Aschekasten am Ofen angebracht werden oder eben dort, wo sich das Holzlager befindet.

    Wieso ist das Typenschild eigentlich so wichtig?

    Zum einen werden die Angaben für den Schornsteinfeger benötigt. Er muss den Ofen schließlich abnehmen und bestätigen können, dass alles einwandfrei funktioniert. Zum anderen kann das Typenschild allerdings auch für den Holzkauf relevant werden. Wichtig ist daher, dass Sie das Typenschild stets sicher aufbewahren. Es sollte in jedem Fall griffbereit sein, wenn es benötigt wird, damit Sie auf Nummer sicher gehen können. 

    Was tun, wenn kein Typenschild vorhanden ist?

    Wenn Sie Ihr Typenschild verloren haben oder dieses nicht mehr vorliegt, ist das zwar ärgerlich, jedoch kein Grund zur Unruhe. In der Regel können Sie ganz einfach beim Hersteller anfragen, ob er Ihnen ein neues zuschicken kann.

    Wir empfehlen außerdem, das Typenschild bereits zum Kaufzeitpunkt einmal abzufotografieren, damit Sie zumindest die digitale Version vorliegen haben. Somit hat der Schornsteinfeger dennoch alle wichtigen Angaben parat, falls Sie es einmal verlieren sollten.

    Wir hoffen, dass Sie viel Neues dazulernen konnten! Wir danken fürs Lesen und freuen uns, Sie bald wieder auf unserer Seite begrüßen zu dürfen.