Startseite » Kaminbausatz Beratung & Verkauf

Kaminbausatz Beratung & Verkauf

Ihr Kaminbausatz Berater…

Sie sind auf der Suche nach einem passenden Kaminbausatz für Ihr Wohnzimmer? Wissen aber nicht genau welcher Bausatz für Ihr Haus und Ihr Heizverhalten der geeignete ist? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir beraten Sie nicht nur nach dem Thema Optik bei einem Kaminbausatz sondern achten besonders stark darauf, dass Sie mit Ihrem Kaminbausatz Ihren Raum nicht überheizen und sich wie in einer Sauna fühlen.

Gleichzeitig bieten wir Ihnen die fachgerechte Montage von Kaminbausätzen deutschland weit an.

Profitieren Sie von unserer über 20 jährigen Erfahrung rund um
Kaminöfen, Kaminbausätze & Schornsteine.

Termin zur Kaminbausatz Beratung anfragen.

Unsere Beratung ist kostenlos und wird Sie nicht nur zufriedenstellen sollten sogar begeistern. Mit Sicherheit finden wir für Sie den für Ihre Bedürfnisse passenden Kaminbausatz.

Warum sich eine Kaminbausatz Beratung lohnt?

  • über 20 Jahre Erfahrung in der Beratung und Montage von Kaminöfen & Kaminbausätzen.
  • Wir beraten nicht nur zum Thema Optik. Was nützt ein gut aussehender Kaminbausatz, wenn dieser Ihren Raum stark überhitzt
  • Wir erklären Ihnen wesentliche Punkte die Sie wirklich bei der Auswahl beachten sollten
  • In unserer Beratung bleibt garantiert keine Frage unbeantwortet.
  • Wir kommunizieren auch gern direkt mit Ihrem Schornsteinfeger.
  • Wir beachten bei der Beratung alle gesetzlichen Vorschriften damit der Kaminbausatz auch vom Schornsteinfeger abgenommen wird.
  • Wir überprüfen gerne ob der gewünschte Kaminbausatz sich in Ihren Räumlichkeiten aufstellen lässt und übernehmen gerne die Montage.

5 Gründe warum Sie einen Kaminbausatz nicht ohne fachgerechte Beratung kaufen sollten!

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei einem Kaminbausatz um einen Kamin, der im Gegensatz zum klassischen Ofen nicht vormontiert geliefert wird. Er besteht aus mehreren Teilen und muss vor Ort erst erbaut werden. Das gehört dann auch gleich zur wesentlichsten Herausforderung – und nicht jeder hat eine goldene Hand.
Daher ist es wichtig, vor dem Kauf eines Kaminbausatzes ausreichend professionell beraten zu lassen. Wir möchten Ihnen die fünf Gründe näher erläutern.

1. Wärmewirkung
Die Wirkung eines Ofens wird durch die zwei Wärmearten Konvektion und Strahlung. Während die Konvektion große Räume sehr schnell erwärmen kann, ist es bei der Strahlungswärme genau umgekehrt. Beide Wärmearten kommen immer zur gleichen Zeit vor aber in unterschiedlicher Verteilung je Ofenmodell. Demzufolge gibt es auch so etwas wie ein Optimum welches durch die Auswahl des Ofens anhand der räumlichen Gegebenheiten erfolgt. Es sollte also nicht der Fehler gemacht werden nur nach Optik, Leistung oder Qualität zu wählen. Es ist eine Mischung aus weitaus mehr Faktoren die schlussendlich den Ausschlag geben.

2. Ausstattung
Ein Kaminbausatz ist ein Unikat mit unterschiedlicher Ausprägung und Ausstattung. Neben der hauptsächlichen Funktion – der Erbringung von Raumwärme – ist häufig auch Speicherfähigkeit gefragt. Diese zusätzlichen Funktionen sind ebenfalls in unterschiedlichster Ausprägung hinsichtlich der Güte vorhanden. Entscheidend ist bei der Auswahl die offene Darstellung der Erwartungshaltung an den Ofen. Dann ist es meist möglich den optimalen Kaminbausatz zu finden.

3. Installation
Ein Kaminbausatz kann grundsätzlich von einem Fachfremden installiert werden. Voraussetzung dafür ist aber, dass keine gewerbliche Tätigkeit vorliegt. Ansonsten ist immer die Meisterbefähigung erforderlich. Man kommt also nur selten um einen Fachmann bei der Montage herum. Das hat auch seine Berechtigung, da es sicherheitsrelevante Arbeiten sind die zwar vom Schornsteinfeger abgenommen werden müssen aber dieser kann einen fertig installierten Ofen meist gar nicht in allen Belangen prüfen.

4. Service und Wartung
Auch wenn ein Ofen im Allgemeinen hinsichtlich der Wartung recht wenig Anforderungen stellt, ist ab und zu ein Dichtungswechsel und gelegentlich der Wechsel der Feuerraumelemente notwendig. Auch wenn diese Punkte beim Kauf meist nicht in Betracht gezogen werden, sind der Unterschiede je Hersteller recht groß. Neben dem Preis für solche Ersatzteilbeschaffungen ist vor allem die Frage zu beantworten ob es nach mehreren Jahren Nutzung überhaupt noch Ersatzteile gibt. Es sollte also insgesamt die Gesamtnutzungsdauer eines Ofens betrachtet werden.

5. Qualitätsunterschiede
Man könnte vermuten, der Punkt Qualität ist der wichtigste aber dem ist nicht so.
Freilich gibt es riesige Unterschiede zwischen den Herstellern und Modellen aber ein schlichtes schwarz-weiß Denken führt hier am Ziel vorbei. Letztlich ist stets die eigene Erwartungshaltung Grundlage jeder guten Beratung. Bei mehreren hundert Bausatz- Modellen am Markt, ist es auch nicht zumutbar eine fundierte Entscheidung treffen zu können. 

Welcher Hersteller bzw. welches Modell passt zu Ihnen?

Die Entscheidung für einen passenden Kaminbausatz trifft Mann oder Frau oft nach optischen Gesichtspunkten. Tatsächlich ist am Markt auch alles darauf ausgerichtet und es finden sich nahezu für jede Einbausituation und Geschmack passende Modelle.

Sicher ist die Optik auch eine auf lange Sicht wichtige Komponente. Allerdings ist sie eher nachrangig. Entscheidend für den Betrieb im Eigenheim ist die Auswahl der technisch richtigen Feuerstätte. Hier erleben wir die meisten gedanklichen Fehler die in der Praxis dann meist sehr negative Auswirkungen haben kann. 

Die Orientierung an Markenherstellern wie Brunner, Schmid, Spartherm usw. ist also nur eine Seite der Medaille. Eine gute und fundierte Beratung bleibt jedoch die Voraussetzung für Sinn und Freude an dem Kaminbausatz.

Kann ich den Kaminbausatz selbst montieren?

Ob der Kaminbausatz selbst montiert werden kann, ist letztlich eine Frage der eigenen handwerklichen Fähigkeiten. Die Antwort auf den rechtlichen Subtext ist so eindeutig nicht niedergeschrieben, ergibt sich aber aus der rechtlichen Stellung des Schornsteinfegers und der gewerblichen Handwerkerpflicht im Kachelofen- und Luftheizungsbau.
Eine in Eigenregie durchgeführte Montage eines Kaminbausatzes ist dann ohne den Nachweis eines Meistertitels möglich, wenn dies nicht zu gewerblichen Zwecken – also mit Gewinnerzielungsabsicht erfolgt.

Was sind neben dem Preis wesentliche Unterschiede zu einem Kaminofen?

Ein Kaminbausatz ist zunächst meist deutlich größer als ein klassischer Ofen. Dieser optisch sofort präsente Unterschied wird erweitert durch die Variantenvielfalt pro Modell. Oft können verschiedene Oberflächen gewählt werden oder diese bauseits individuell gestaltet werden.

Der Kaminbausatz erhält so meist das Finish eines wirklich handwerklich gesetzten Ofens und passt sich meist viel besser an die Raumgegebenheiten an.

Ein weiterer Unterschied ist auch die technische Erweiterungsmöglichkeit. Während man bei normalen Öfen meist mit dem leben muss, was geliefert wird, sind bei eine Kaminbausatz auch Änderungen am Gerät so möglich, dass z. B. die ausströmende Warmluft gesteuert und / oder auch die Speicherfähigkeit erhöht werden kann.

Welche Extras kann ein Kaminbausatz haben?

Während bei einem Kaminofen die Erweiterungsmöglichkeiten meist recht begrenzt sind, kann man bei Kaminbausätzen aus dem vollen schöpfen.
Von modellabhängigen Vorlegeplatten, Holzlagern, Feuertischen und Bänken sind der Gestaltung eigentlich nur finanzielle Grenzen gesteckt.
Außerdem ist ein Kaminbausatz von der Grundkonzeption meist auch für beide Wärmearten – Konvektion und Strahlung – ausgelegt und kann daher sowohl die schnelle als auch die langanhaltende Wärme erlebbar machen.

Was kostet ein Kaminbausatz?

Die Frage nach dem Preis ist stets für die Kaufentscheidung wesentlich aber vorab nicht pauschalisierbar. Je nach Ausstattung, Modell und Hersteller fangen die Grundgeräte bei ca. 3.500 EUR an und enden bei ca. 6.000 EUR. 
Die doch recht große Spanne ist dem Umstand Rechnung getragen, dass der Preis natürlich neben der Marke vor allem auch mit der Größe und Ausstattung zu tun hat.

Da es aber nun sehr große Unterschiede in diesem Bereich gibt, ist eine kleinere Eingrenzung pauschal nicht möglich. Hier ist auch mehr Geld nicht gleich besser. Es gilt stets die Anforderungen zu prüfen und das Gerät sollte so weit möglich daran angepasst werden.