Zum Inhalt springen
Startseite » Mobilheim & Kaminofen? Was ist wichtig?

Mobilheim & Kaminofen? Was ist wichtig?

    Sie haben ein mobiles Heim und möchten dort einen Schornstein/Kaminofen einbauen? Grundsätzlich ist das eine spannende Idee. Was Sie dabei jedoch beachten müssen und was die Besonderheiten sind, erfahren Sie in diesem Artikel.

    Die Besonderheiten bei Mobilheimen

    Mobilheime sind diejenigen Wohnstätten, die nicht ortsfest sind, etwa weil sie Räder haben oder auf dem Wasser schwimmen können. Sie kommen immer mehr in den Trend und auch im europäischen Raum gibt es mittlerweile viele Haushalte, die sich berechtigterweise für ein mobiles Heim (oder ein sogenanntes „Tiny House“) entscheiden. Doch hier gibt es einige Besonderheiten, zumindest was die Anbringung eines Kaminofens angeht.
    Vorab sei gesagt, dass die Besonderheiten überwiegend positiv ausfallen.

    Sowohl der Schornsteinfeger, als auch die Bundesemissionsschutzverordnung und die Feuerungsverordnung gehen immer von Wohngebäuden aus. Das bedeutet definitionsgemäß, dass alle vier Seiten geschlossen sind, und dass die Gebäude zu „Wohnzwecken“ geeignet und „ortsfest“ sein müssen.

    Das Kriterium der „Ortsfestigkeit“ ist jedoch bei Tiny-Houses und bei Mobilheimen nicht gegeben, daher fallen sie nicht unter diese Kategorie. Daher ist auch hier der Schornsteinfeger zu einem hohen Anteil raus und hat wenig zu melden, was bedeutet, dass die Anforderungen hier nicht ganz so streng sind, wie etwa bei einem ortsfesten Haus.

    Trotzdem sollte auch hier das Thema Sicherheit nicht vernachlässigt werden, denn die Mobilheime sind häufig aus Holz oder haben andere brennbare Materialien verbaut, sodass immer ein gewisses Brandrisiko gegeben ist. Bei der Wanddurchführung muss man also aufpassen, dass die entsprechenden Mindestabstände eingehalten werden, die der Hersteller für die Rohre festgelegt hat.

    Alleine schon aus versicherungstechnischen Gründen ist es sinnvoll, die Angaben zu beachten. Denn hier spielt es kaum eine Rolle, wo der Ofen sich befindet, ob er nun in einem Reihenhaus oder in einem Mobilheim steht. Entscheidend sind die Mindestabstände, wie sie auch in den Herstellerangaben drinstehen.

    Ebenfalls spannend ist das Thema Breite vom Mobilheim. Das Gesetz sieht vor, dass auf deutschen Straßen mit maximal 2,5 Metern Breite gefahren werden darf. Jedoch muss der Schornstein ebenfalls zu dieser Breitenangabe hinzugerechnet werden! Wenn das Mobilheim also alle Anforderungen erfüllt, aber der Schornstein einige Zentimeter hinausragt, dann gilt die Regelung nicht mehr. Schon ein Zentimeter darüber reicht aus, und schon liegt man über den geforderten 2,5 Metern. Dann hat das Mobilheim keine Betriebserlaubnis mehr und kann nur noch auf dem Hof aufgestellt werden.

    Aus diesem Grund befestigen wir die Schornsteine üblicherweise in einer abnehmbaren Ausführung, damit die Mobilheime dennoch eine Zulassung auf den Straßen bekommen. Es gibt Systeme, die entweder mit einer abschraubbaren oder mit einer abklappbaren Lösung versehen werden können. Das kommt ganz darauf an, wie häufig das Mobilheim auf den Straßen fahren soll. Damit werden die 2,5 Meter allerdings eingehalten und das Mobilheim kann wieder auf den Straßen fahren. Für den Fall, dass es regnet, sollte auch stets eine Ableitung vorhanden sein, damit kein Regenwasser ins Haus gelangt.

    Der Ofen bei einem Mobilheim

    Ein Kaminofen ist vor allem bei Mobilheimen äußerst praktisch. Er sollte allerdings möglichst klein und kompakt gewählt werden, also dementsprechend auch einen kleinen Brennraum aufweisen. Dies hängt mit der Grundfläche zusammen, da das Mobilheim andernfalls ziemlich schnell viel zu hohe Temperaturen erreichen würde. Wir empfehlen daher ein kleines Modell, wenn Sie sich für einen Kaminofen entscheiden.

    Auch Öfen, die eine integrierte Kochfunktion haben, sind durchaus hilfreich, da man den Platz somit bestmöglich ausnutzen kann und keinen Strom benötigt. Vor allem auf Reisen oder für Notfälle gibt es daher immer eine Kochmöglichkeit, sofern genügend Brennstoff vorhanden ist.

    Ein gut isoliertes Tiny House mit etwa 25 Quadratmetern benötigt lediglich etwa einen Kilowatt, um es aufzuheizen. Daher brauchen Sie hier überhaupt nicht viel Holz. Unserer Meinung nach sind kleine Öfen mit einem ausklappbaren Schornstein, einem Ableitungssystem und einer Kochmöglichkeit die beste Lösung, wenn Sie sich für einen Kaminofen in Ihrem Mobilheim entscheiden.

    Wir danken fürs Durchlesen! Wenn Sie offene Fragen haben oder einen Kaminofen/Schornstein in Ihrem Mobilheim verbauen lassen möchten, können Sie uns jederzeit kontaktieren.