Zum Inhalt springen
Startseite » Was ist ein Speicherofen?

Was ist ein Speicherofen?

    Welcher Kaminofen speichert Wärme am Besten

    Welcher Kaminofen speichert die Wärme am besten?

    Der klassische Kaminofen gibt Konvektionswärme ab. Ist der Ofen mit Speckstein ummantelt, wird die Abwärme des Ofens ein bisschen gespeichert. 1m2 Speckstein entspricht ca. 0,3 kW (die gespeicherte Wärme ist aber nicht unbedingt erwähnenswert, weil die Leistung zu gering ist). Pro cm Speckstein liegt die Wärmeabgabezeit bei einer Stunde.

    Achtung: Durch das Isoliermatieral kann die Wärmeabgabezeit erhöht werden, aber nicht die Leistung.

    Konvektionswärme Ofen

    Wissenswert: Ist der Ofen aus, gibt er nur noch Strahlungswärme ab.

    Unterschied: Speicherofens vs. normaler Konfektionsofen?

    • Die Wärmeenergie wird an die Speichersteine abgegeben.
    • Die Speichersteine geben die Wärme ab.
    • Das Prinzip ist dasselbe wie bei einem Kaminofen mit Speckstein. Mit dem Unterschied, dass der Speicherofen wesentlich effizienter ist, weil im Inneren höhere Temperaturen herrschen.
    Speichersteine
    • Hier wird das Wasserrohr zum Speicherstein
    • Diese Ofenmodelle haben eine größere Oberfläche
    • Hier kann die hohe Temperatur der Rauchgase genutzt werden.
    • Der Ofen hat eine Temperatur von 800 Grad. Er sieht nur bedingt wie ein Speicherofen aus.
    • Ein derartiger Ofen hat eine Leistung von 1,5 kW.
    Speichersteine

    Definiton Speicherofen

    Ein Speicherofen (auch „Grundofen“ genannt) ist eine aus Keramik oder Naturstein gefertigte, geschlossene Feuerstätte. Die beim Holzabbrand frei werdende Wärme wird von einem (meist keramischen) schweren Speicherkern aufgenommen. Nach dem Holzabbrand gibt dieser Kern die gespeicherte Energie während langer Zeit über die Oberfläche des Speicherofens in Form von Wärmestrahlung gleichmäßig ab.

    Welcher der genannten Öfen der beste ist, hängt letztendlich von den Bedürfnissen ab, die Sie haben!

    Welcher Ofen speichert die Wärme am besten?

    Wenn wir von normalen Kaminöfen ausgehen, dann speichert der Ofen, der die meisten
    Speichersteine hat die Wärme am besten. Man spricht hier allerdings noch noch nicht von einem Speicherofen. Durch die massiven Speckstein Platten wird das Gewicht des Ofens deutlich erhöht.

    Was kostet ein Speicherofen?

    Speicheröfen sich generell teuerer als die normalen Konfektionsöfen, da Sie massiver gebaut sind. Die Preisspanne für Speicheröfen liegt bei ab 3.000 Euro -4.000 Euro. Nach oben sind hier keine Grenzen gesetzt.

    Robby Stude
    Robby Stude

    Ich bin Robby Stude, Autor und Herausgeber von Kaminofen-berater.de Meine Karriere begann ich ursprünglich in der Immobilienbranche. Dann ich durch die Firma meines Vaters zur Ofen- und Kaminbranche. Über die Jahre habe ich mir jede Menge Know-How rund um Feuerungstechnik angesammelt, das ich hier gerne mit allen Kaminofeninteressenten teilen möchte. Alle Artikel