Startseite » Wann kann ein Schornstein brennen?

Wann kann ein Schornstein brennen?

    Als Schornsteinbrand (Synonym: Kaminbrand bzw. Rußbrand) wird bezeichnet, wenn sich der im Schornstein durch unvollständige Verbrennung abgelagerte Ruß entzündet.

    Wissenswert:

    • Ruß ist unverbrannter Kohlenwasserstoff.
    • Durch das Verbrennen von festen Brennstoffen können immer Rußablagerungen im Schornstein entstehen, wie z. B. Schmierruß, Hartruß, Glanzruß. Zu Flockenruß kommt es, wenn flüssige Brennstoffe verbrannt werden. Achtung: In allen genannten Ruß-Arten ist ein hoher Anteil an brennbaren Stoffen enthalten.

    Was ist die Schwierigkeit bei einem Kaminbrand?

    Bei einem Rußbrand entstehen sehr hohe Temperaturen, wodurch Sekundärbrände im Dachstuhl entstehen können. Vor allem in Verbindung mit Funkenflug. Ebenfalls problematisch ist, dass die Rußablagerungen im Schlot aufquellen können, wodurch dieser verstopft und giftige Dämpfe und Gase in den Wohnraum gelangen können.

    Wissenswert: Die gefährlichen Rußablagerungen im Schornstein können aus verschiedenen Gründen entstehen, wenn z. B. falsche, feuchte oder ungeeignete Brennstoffe oder falsche Brennstoffgrößen verwendet werden. Aber auch ein starker Schornsteinzug kann die Ursache für Rußablagerungen im Schlot und eines daraus resultierenden Kaminbrands sein.

    Wie kann man einen Kaminbrand verhindern?

    1. Glanzruß entfernen

    Ist der Schlot von brennbarem Ruß durchzogen, kann er nur schwer wieder beseitigt werden. Meist bleibt nur das Ausbrennen oder das Ausfräßen des Kamins. Vor allem Erstes sollte nur vom Fachmann durchgeführt werden, wie der Feuerwehr oder einem Schornsteinfeger.

    1. Gute Kaufberatung beim Anschaffen des Kamins
    2. Kamin sollte regelmäßig gewartet werden.

    Regelmäßiges Warten und Reinigen des Kamins ist ratsam, um die gefährlichen Rußablagerungen frühzeitig zu entfernen.

    1. Kehrpflicht einhalten
    2. Für ausreichende Sauerstoffzufuhr sorgen
    3. Nur geeignetes Brennmaterial verwenden

    Im Kamin sollten weder behandeltes Holz noch Müll verbrannt werden. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass das Brennholz trocken ist.

    Was tun bei einem Kaminbrand?

    1. Ruhig bleiben und die Feuerwehr anrufen
    2. Alle Fenster schließen
    3. Das Haus verlassen