Zum Inhalt springen
Startseite » Was sind Promatplatten?

Was sind Promatplatten?

    Was sind Promatplatten?

    Bei Promatplatten handelt es sich einfach ausgedrückt um zementgebundene, selbsttragende Kalziumsilikatplatten. Der Name „Promat“ stammt von der Firma bzw. der Marke, die den Markt dominiert. 

    Was macht Kalziumsilikatlatten so besonders? 

    Promatplatten gehören der Brennstoffklasse A1 ein. Das heißt, dass sie kaum Feuer fangen bzw. brennen. 

    Braune Flecken am Schornstein – Was sind die Ursachen?

    Zeigen sich außen am Schornstein gelbliche bis braune Flecken, ist von einer Versottung auszugehen. Insbesondere, wenn sich dazu der Putz noch verfärbt hat und das Mauerwerk zu bröckelnd beginnt. Zusätzlich entstehen noch unangenehme ätzende Gerüche, die in der Regel oft nur im späten Stadium der Versottung wahrgenommen werden können. 

    Sobald ein Schornstein versottet, entstehen eine Vielzahl an Gefahren. Durch das feuchte Mauerwerk leidet die Statik der betroffenen Wand. Zudem nimmt die Brandgefahr zu und die Heizleistung des Kamins leidet darunter. Des Weiteren schreitet die Schädigung des Schornsteins immer weiter voran. Im dümmsten Fall ist durch eine Versottung des Schornsteins sogar die Statik Ihres Hauses in Gefahr.

    Wie kann eine Versottung entstehen?

    Warum es zu einer Versottung eines Schornsteins kommt, kann mehrere Gründe haben. Ist der Weg der Abgase zu lange, kühlen Sie zu früh ab. Dadurch kann der Wasserdampf nicht schnell genug den Schornstein verlassen und setzt sich als ein Gemisch mit Schwefelsäure und Teer im Inneren des Schornsteins ab. Ist der Schornstein gemauert, wird der Schornstein durchfeuchtet. 

    Wissenswert: Natürlich kann es auch zu einer Versottung des Schornsteins kommen, wenn er zu wenig Zug hat. Weitere Ursachen, die die Versottung begünstigen können, sind: 

    • eine zu niedrige Abgastemperatur
    • Der Ofen ist im Sparbetrieb
    • Die Isolierung des Schornsteins ist minderwertig, wodurch die Abgase zu schnell kalt werden. 
    • Der Schornstein ist mit der Heizanlage nicht kompatibel, da der Querschnitt zu groß ist. 

    Was ist eine Inversions-Wetterlage?

    Eine sogenannte Inversions-Wetterlage tritt häufig bei wolkenlosem und windstillem Wetter auf. Hier ist die Luft in den tieferen Bereichen kälter als in höheren, was auf das Abzugsverhalten eines Kamins direkten Einfluss hat. 

    Wie wird der Schornstein durch die Inversions-Wetterlage beeinflusst?

    Im Schornstein und dem Ofenrohr des Kamins gibt es keinen integrierten Sog. Erst der durch den Kamin erzeugte Unterdruck im Schornstein sorgt für den sogenannten Kamineffekt. Und genau dieses Prinzip ist das Problem, wenn es zu einer Inversions-Wetterlage kommen. Durch die Inversions-Wetterlage verändern sich die Luftverhältnisse im Kamin, wodurch er nicht mehr richtig zieht. Die warmen Rauchgase werden nach unten gedrückt und können sogar in den Wohnraum gelangen.