Startseite » Was steht in der Schornsteinzulassung? Wie wird sie gelesen?

Was steht in der Schornsteinzulassung? Wie wird sie gelesen?

    Heutzutage werden sogenannte Systemschornsteine verwendet, d. h. der Hersteller prüft das Produkt und gibt anhand einer Zahlenkombination an, was es kann. 

    Wissenswert: 

    • Es gibt eine DIN, die genau vorgibt, wie die Schornsteinzulassung auszusehen hat. 
    • Bei der Deutschland DIN ohne EN handelt es sich um eine sogenannte „Ausführungsnorm“. Ein Produkt das danach spezifiziert wurde

    Wie ist die Schornsteinzulassung aufgebaut? 

    Ganz oben in der Schornsteinzulassung steht die Prüfnummer dafür, z. B. DIN 1856. Hierbei handelt es sich um eine europaweit gültige Produktnorm. Als Nächstes wird der Hersteller des Schornsteins angegeben. Danach kommt die prüfende Stelle. Die Zertifikatsnummer wird nur einmal vergeben. 

    Das Entscheidende sind die drei nachfolgenden Punkte, 01,02 und 03. Diese geben an, für welchen Einsatzbereich das System verwendet werden kann. Darunter sind einige Pfeile bzw. Striche zu den Erklärungen der Ziffernkombinationen. 

    Beispiel: 

    • EN 1856: Hierbei handelt es sich um eine Normennummer, auf deren Basis geprüft wird. 
    • Temperaturklasse z. B. T400 (Das System hält bis zu 400 Grad Dauerbetrieb stand). Dasselbe Rohr ist aber auch mit T600 ausgezeichnet. 

    Nachfolgend wird die Kondensatbeständigkeit angegeben. Dabei steht T für Trocken, W für Feucht und G für die Rußbrandbeständigkeit (Beispiel W3G). 

    Was heißt trockene Betriebsweise?

    „Trockene Betriebsweise“ bedeutet, dass nachgewiesen werden muss, dass beim Abgassystem, das im Zusammenhang mit der Feuerstelle installiert wurde, kein Kondensat anfällt. Erst wenn das nachgewiesen wurde, kann diese Kombination auch verwendet werden.

    Korrosions- bzw. Widerstandsbeständigkeitsklasse: „V3“ bedeutet, dass der Schornstein für feste Brennstoffe zugelassen ist. V1 und V2 bezieht sich auf flüssige und/oder gasförmige Brennstoffe.

    Die nächste Zahlenkombination z. B. 11 055 bezieht sich auf den Werkstoff des Schornsteins. Die letzten drei Ziffern geben die Materialstärke an. 055 bedeutet hier, dass 0,6er Edelstahl verwendet wurde.

    Wissenswert:

  • 0 = Der Schornstein ist nicht rußbrandbeständig.
  • G = Der Schornstein ist rußbrandbeständig.
  • Die nachfolgende Zahl gibt den Abstand an.
  • Da bei flüssigen und gasförmigen Brennstoffen keine Rußbrandbeständigkeit vorgeschrieben ist, reicht ein Abstand von 50 mm. Bei einer vorgeschriebenen Rußbrandbeständigkeit beträgt der einzuhaltende Abstand von 75 mm zu brennbaren Baumaterialien. DA es sich bei unserem Beispiel um ein doppelwandiges System handelt, gilt der Abstand zur Außenwand.

    Wissenswert:
    In der Produktbeschreibung wird noch einmal die genaue Bedeutung aller Werte angegeben. Achtung, kaufst du einen Schornstein mit einer sogenannten L99-Zulassung fehlt diese Definition leider völlig. 
    In der Produktinformation werden dir auch alle wichtigen Einbauinfos mitgeteilt.