Zum Inhalt springen
Startseite » Wie funktioniert ein Holzherd/Holzofen? Einfach und verständlich erklärt

Wie funktioniert ein Holzherd/Holzofen? Einfach und verständlich erklärt

    Häufig bekommen wir die Frage gestellt, wie genau denn ein Holzherd oder ein Holzofen eigentlich funktioniert. Wie ist so ein Holzherd aufgebaut und worauf sollte man bei der Verwendung achten? Was sind wesentliche Qualitätsmerkmale, auf die man beim Kauf achten sollte? Alles, was Sie dazu wissen müssen, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

    Der Holzherd/Holzofen

    Ein Holzherd ist im Grunde genommen nichts anderes als ein Kochherd, auf dem Essen zubereitet werden kann. Die Besonderheit ist allerdings, dass er voll und ganz ohne Strom und ohne Gas auskommt. Er wird ausschließlich mit Feuer betrieben und weist somit eine Menge Vorteile gegenüber Gas- oder Elektroherden auf.

    Typisch bei Holzöfen ist, dass sich zusätzlich noch eine Feuerluke an der Seite befindet. Dort kann Holz eingelegt und entzündet werden, sodass die Wärme vollständig zum Kochen verwendet werden kann.

    Für Hütten ohne Stromversorgung oder etwa für Gartenhäuser sind Holzherde daher eine ideale Alternative. Auch für Stromausfälle kann der Besitz eines Holzofens sicherlich vorteilhaft sein, schließlich können auch diese Fälle nicht voll und ganz ausgeschlossen werden.

    Die Kochplatte

    Die Kochplatte von Holzherden ist eine ebene Fläche, die durch das Feuer erhitzt wird. Anders als beim Elektroherd, gibt es hier nicht nur vereinzelte Zonen, die warm werden. Hier dient die ganze Platte zum Kochen, weshalb es auf einem Holzherd viel mehr Platz gibt.

    Somit können auf einen Holzherd viel mehr Kochtöpfe und Pfannen aufgelegt werden, die auch noch beliebig verschoben werden können.

    Auch zum Backen geeignet

    Wahlweise gibt es Holzherde auch mit eingebautem Back-Fach. Dieses nutzt ebenfalls die Wärme, die aus dem Feuer entsteht und sorgt für einen Warmluftstrom. Dadurch können auch Plätzchen oder andere Leckereien darin gebacken werden.

    Es gibt die unterschiedlichsten Ausführungen, wahlweise mit Ceranfeld oder ohne. Breitere, höhere, schmalere oder kleinere Modelle. Es gibt auch solche mit Fenster oder ohne Fenster, denn die Hersteller haben auch hier eine Menge verschiedener Ausführungen hergestellt.

    Worauf sollten Sie bei einem Holzherd/Holzofen achten?


    Auch Holzherde und Holzöfen können sich wesentlich voneinander unterscheiden. Um ein gutes Modell zu erwerben, sollten Sie bestenfalls darauf achten, eine Ausführung zu wählen, die viel Schamott-Masse verbaut hat. Das sorgt dafür, dass die Wärme viel effizienter genutzt werden kann. Sie bleibt dadurch lange im Ofen und verschwindet dadurch nicht wieder innerhalb kürzester Zeit.

    Ein weiteres Qualitätsmerkmal eines guten Holzherds/Holzofens ist außerdem die Verarbeitung. Diese sollte möglichst hochwertig sein, der Ofen sollte dicht sein und auch Wetterschwankungen aushalten. Dies gilt vor allem, wenn Sie ihn im Freien aufstellen möchten, etwa unter dem Dach in der Gartenhütte. Damit können Sie von einer hohen Langlebigkeit und maximalen Funktionszuverlässigkeit ausgehen.

    Wir hoffen, dass wir Ihnen helfen konnten. Wenn Sie offene Fragen oder Anregungen haben oder eine Beratung wünschen, können Sie sich jederzeit an uns wenden.